Bau-Lexikon K

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kämpfer
Kalkfarben
Kalksandstein
Kaltdach
Kammputz
Kanalisation
Kassettendecke
Kastenrinne
Kehlbalken
Kellenputz
Kerndämmung
Klinker
Knagge
Kniestock
Körperschall
Konterlattung
Konvektion
Konvektor
Kopfband
Korrosionsschutz
Kote
Kraft- Wärmekoppelung
Kratzputz
Kreuzschalter
Kreuzverband
Kröpfung
KS-Wand
Kunstharzlack
Kunststein
k- Wert

Kämpfer

 


  - Querholz als Teilung in einem Fensterrahmen
- Bogenwiderlager
 

Kalkfarben

 


  Schadstofffreier Anstrich aus gelöschtem Kalk und Wasser  

Kalksandstein

 


  Mauerstein aus Kalk und Quarzsand  

Kaltdach

 


  Dachkonstruktion mit hinterlüftetem Raum zwischen Dämmung und Dachhaut (siehe Kapitel Dach)  

Kammputz

 


  Rillenförmige Ausbildung der Putzoberfläche  

Kanalisation

 


  Öffentliches Entwässerungsnetz  

Kassettendecke

 


  Nichttragende oder tragende Decke, mit meist quadratisch oder rechteckigen Vertiefungen  

Kastenrinne

 


  Regenrinne mit rechteckigem oder quadratischem Querschnitt  

Kehlbalken

 


  Aus statischen Gründen werden häufig die Sparren eines Sparrendaches jeweils mit einem Querbalken verbunden  

Kellenputz

 


  Putz wird nur mit der Kelle angeworfen  

Kerndämmung

 


  Dämmschicht zwischen einer zweischaligen Wand  

Klinker

 


  Sehr hart gebrannter Ziegel mit hoher Dichte  

Knagge

 


  Dient zur Kraftübertragung und Aussteifung in Stahl- oder Holzkonstruktionen  

Kniestock

 


  Drempel, Außenwandbereich zwischen oberster Geschoßdecke und Dachneigung  

Körperschall

 


  siehe Kapitel Schallschutz  

Konterlattung

 


  Zur darunterliegenden Lattung quer verlaufenden Lattung  

Konvektion

 


  Austausch der Wärme durch Luftbewegung  

Konvektor

 


  Heizkörper, die ihre Wärme durch Luftumwälzung an den Raum abgeben  

Kopfband

 


  Strebe zwischen Pfette und Pfosten zur Verringerung der Biegelänge und zur Längsaussteifung  

Korrosionsschutz

 


  Rostschutz  

Kote

 


  Höhenangabe  

Kraft- Wärmekoppelung

 


  Durch den Einsatz fossiler Brennstoffe und der Nutzung der dabei verursachten Abwärme wird Strom produziert  

Kratzputz

 


  Putz mit rauher Oberfläche  

Kreuzschalter

 


  Elektroinstallation, bei der von drei Stellen eine Lampe geschaltet werden kann  

Kreuzverband

 


 
Mauerwerksverband, bei dem abwechselnd Binder- und Läuferschichten (versetzt) eingearbeitet werden
 

Kröpfung

 


  Abbiegung eines metallenen Bauteils  

KS-Wand

 


  Kalksandstein-Wand  

 

  Anstrich mit Kunstharz als Bindemittel  

Kunststein

 


  Betonstein  

k- Wert

 


  Gibt an, wieviel Wärme durch 1 m² Bauteil mit einem Lufttemperatur- Unterschied von 1 K fließt. Der k- Wert wird in W/m²K angegeben.

Inzwischen werden jedoch die Wärmeschutzeigenschaften europaweit mit dem U-Wert beschrieben. Je niedriger der Wert ist, um so besser sind die Wärmeschutzeigenschaften.